• Agrar- und Forstmuseen
  • Freilichtmuseen
  • Gedenkstätten
  • Kunstmuseen
  • Literaturmuseen
  • Naturkundemuseen
  • Sakralmuseen
  • Schlossmuseen
  • Spezialmuseen
  • Stadt-, Regional- und Heimatmuseen
  • Technikmuseen
  • Museen im Aufbau

Weiterbildungprogramm

Der Museumsverband bietet in ca. sechswöchigem Abstand jeweils montags Fortbildungsveranstaltungen zu vielfältigen Themen der Museumsarbeit an. Das Weiterbildungsprogramm des MVB wird curricular entwickelt. Pro Jahr gibt es sechs thematisch aufeinander aufgebaute Veranstaltungen.

2018: Forschung im Museum
 

29. Januar Prenzlau

Kulturhistorisches Museum im Dominikanerkloster, Prenzlau: Forschung im Museum – Archäologie von der Vorgeschichte bis heute

> Programm (pdf)
 

19. März Brandenburg/Havel

Archäologisches Landesmuseum Brandenburg, Brandenburg (Havel): Forschung im Museum: Veränderung als Konstante - Stadtentwicklung und -umbau in Brandenburg

> Programm (pdf)
 

11. Juni Doberlug

Museum Schloss Doberlug: Wer kommt? Wer geht? Wer bleibt? Bevölkerungswandel im Museum erforschen

> Programm (pdf)
 

15. Oktober Potsdam

Naturkundemuseum Potsdam: Forschung im Museum –
Natur und Landschaftswandel: Gehört das in mein Museum?

Die Weiterbildungsveranstaltung richtet sich an Leitungen und Mitarbeiter_innen brandenburgischer Museen aller Sparten. Ziel ist es, naturwissenschaftliche Phänomene als Forschungsthema für das eigene Museum zu entdecken. Das Spektrum der dafür relevanten Aspekte spannt sich zwischen Biologie, Ökologie, Geologie und Kulturgeschichte auf.
Die Vorträge stellen Forschungsaktivitäten vor, die niedrig-schwellig bis anspruchsvoll sind. Sie schlagen den Bogen von übergreifenden Konzepten der Beschäftigung mit Natur an Museen aller Couleur bis zu Kurzdarstellungen einschlägiger Museumsstandorte, die für die brandenburgische Kultur-landschaft von besonderer Bedeutung sind.
Einblicke in die Museumswerkstätten des Naturkundemuseums Potsdam runden die Veranstaltung ab.

> Programm (PDF)

3. Dezember Strausberg

Stadtmuseum Strausberg: Forschung im Museum – Museum und Heimatforschung: eine Positionsbestimmung

Der Begriff „Heimat“ ist auf der politischen Bühne neuerdings wieder in aller Munde. Aber betreffen diese Diskussionen auch Heimatmuseen und Heimatforscher? Hat sich Heimatforschung verändert? Ist sie global geworden oder lokal geblieben? Darüber wollen wir diskutieren, aber auch über ganz Alltägliches: Welche Möglichkeiten gibt es für Museen, Heimatforscher (neuerdings auch "Bürgerforscher") zu unterstützen und in die Forschungsarbeit des Museums einzubinden? Wie können beide Seiten voneinander profitieren? Wo verstecken sich die Fallstricke, für die Zusammenarbeit? Strausberg ist als Veranstaltungsort bewusst gewählt: hier arbeiten das Museum und der Verein für Stadt- und Regionalgeschichte seit vielen Jahren erfolgreich zusammen, der Verein „Akanthus“ hat sogar seinen Sitz in den Räumen des Museums.

> Programm (PDF)
> Anmeldeformular (PDF)

Anmeldung

Weiterbildung

Seite1

Information zum Datenschutz: Bitte beachten Sie, dass der Museumsverband des Landes Brandenburg e.V. zum Zweck der Durchführung der Weiterbildungsveranstaltung und der Dokumentation seiner Tätigkeit Ihre hier angegebenen Daten speichert und verarbeitet. Bitte nehmen Sie hierzu auch unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis.