• Agrar- und Forstmuseen
  • Freilichtmuseen
  • Gedenkstätten
  • Kunstmuseen
  • Literaturmuseen
  • Naturkundemuseen
  • Sakralmuseen
  • Schlossmuseen
  • Spezialmuseen
  • Stadt-, Regional- und Heimatmuseen
  • Technikmuseen
  • Museen im Aufbau

Jahresversammlung 2022

24.-25. April 2022: Offene Sammlungen für eine offene Gesellschaft, Ofen- und Keramikmuseum Velten

Die diesjährige Verbandstagung steht unter dem Motto „Offene Sammlungen für eine offene Gesellschaft“. Museen können gesellschaftlichen Wandel begleiten und mitgestalten, indem sie Wissen generieren, austauschen und weitertragen. Sie bieten eine Plattform für den offenen Diskurs und den Austausch von Argumenten. Über das Bekannte hinaus weisen sie in das Offene. Wie verträgt sich das mit ihrer Aufgabe, Kulturgut zu schützen und für spätere Generationen zu bewahren? Müssen Sammlungsobjekte zu ihrem Schutz dauerhaft von der Öffentlichkeit abgeschirmt werden? Oder dürfen sie aus dem Depot, aus der Vitrine genommen, Interessierten gezeigt und für deren eigene Studien, für kreative Arbeiten oder zum ästhetischen Genuss in die Hand gegeben werden? Wer wirkt mit an der Auswahl, Interpretation und Kontextualisierung der Objekte? Wer bestimmt darüber, wer legt die Regeln fest? Wie weit kann die Offenheit gehen?

Oder lässt sich das offene Museum leichter im digitalen Raum realisieren? Lässt es via Internet tiefe Einblicke in seine Herzkammer zu? Wie verhalten sich analoges und digitales Museum zueinander? Diese und weiterführende Fragen betreffen unmittelbar unsere Museumspraxis von heute und morgen. Wir wollen und müssen darüber reden – am 25. April 2022 in Velten. Vorab lassen wir uns auf Exkursionen inspirieren, und zum Abschluss bietet unsere Mitgliederversammlung Rückblick und Ausblick auf die Verbandsarbeit.

Programm (PDF)
Open Access Leitlinien (PDF)
Anmeldeformular (PDF)

Wann: 24.-25. April 2022
Wo: Ofen- und Keramikmuseum / Hedwig Bollhagen Museum Velten
Anmeldung: bis zum 6. April über das folgende Online-Formular

 

 

Online-Anmeldung

[Translate to EN:] Frühjahrstagung

Seite 1

Jahresversammlung 2021

20. August 2021: Aus der Krise zur Nachhaltigkeit, Kultur- und Festspielhaus Wittenberge

Die Tagung stellt die Auseinandersetzung mit den Folgen der Pandemie in Mittelpunkt. Wir freuen uns sehr, dass Frau Ministerin Dr. Manja Schüle die Tagung eröffnen wird. Sie wird das Engagement des Kulturministeriums für den Erhalt und die Struktursicherung der brandenburgischen Museumslandschaft darstellen. Der Präsident des brandenburgischen Städte- und Gemeindebundes, Dr. Oliver Hermann wird seine Sicht als Bürgermeister der Stadt Wittenberge beisteuern. Aus Museums-, Landes- und Kommunalsicht werden wir Perspektiven und Positionen erörtern, die sich daraus für den brandenburgischen Museumsverband ergeben. Die Ergebnisse von Umfragen unter Museen in Brandenburg und darüber hinaus über die Erfahrungen der letzten zwölf Monate werden dafür eine gute Grundlage bieten.

Die Mitgliederversammlung bietet Raum für Berichte aus der brandenburgischen Museumslandschaft und für Anregungen für unsere gemeinsame Arbeit. Außerdem wählt die Mitgliederversammlung turnusgemäß den Vorstand des Museumsverbandes. Im Anschluss an die Mitgliederversammlung bieten wir drei Spaziergänge durch Wittenberge an.

Wir freuen uns auf einen spannenden Austausch und auf das Wiedersehen mit Ihnen.

Programm und Hinweise zur Organisation (PDF)
Anmeldeformular für Fax oder E-Mail (PDF)
 


Mitgliederversammlung 2020

Stadtpfarrkirche Müncheberg

Im Anschluss an die diesjährige Fachtagung findet am Samstag, 26.09.2020 von 15:00 bis 17:00 Uhr die Mitgliederversammlung statt.
Die Mitgliederversammlung bietet Raum für Berichte aus der brandenburgischen Museumslandschaft und für Anregungen für unsere gemeinsame Arbeit.
Die Mitgliederversammlung beschränkt sich auf formale Regelungen sowie den Erfahrungsaustausch der Museen im Corona-Jahr.
Die im April 2020 ausgefallene Verbandstagung in der Museumsfabrik Pritzwalk soll im Frühjahr 2021 nachgeholt werden, verbunden mit der Mitgliederversammlung und Vorstandswahl.


Jahresversammlung 2019


7./8. April 2019 in der Burg Beeskow

Kuratieren mit Studierenden. Chancen - Herausforderungen - Konzepte

Die Burg Beeskow ist als Ort unserer Jahresversammlung wohl gewählt. Im vergangenen Jahr hat das Regionalmuseum Burg Beeskow den Initiativpreis der Ostdeutschen Sparkassenstiftung mit einem partizipativ angelegten Sammlungs- und Ausstellungskonzept gewonnen, das in Zusammenarbeit mit der Kunsthochschule Weißensee entwickelt wurde und nun seine Umsetzung findet. Ausgehend von diesem Projekt und weiteren Beispielen wollen wir mit Vertreter*innen von Hochschulen diskutieren, welche Chancen die Kooperation zwischen Museum und Hochschule birgt. Wie profitieren Studierende und Museen von dieser Verbindung auf Zeit? Welche Herausforderungen sind dabei zu meistern?

Die Mitgliederversammlung am Montag bietet Raum für Berichte aus der brandenburgischen Museumslandschaft und für Anregungen für unsere gemeinsame Arbeit. Außerdem wählt die Mitgliederversammlung turnusmäßig den Vorstand des Museumsverbands und wir wollen einen Vorschlag zur Änderung der Satzung des Museumsverbands diskutieren.

Eingerahmt wird die Jahresversammlung von drei Exkursionen. Den Auftakt bildet am Sonntag ein Preview der Ausstellung „Alltag formen! Bauhaus-Moderne in der DDR“ in Eisenhüttenstadt. Nach der Mitgliederversammlung am Montag bieten wir Ihnen an, das Kunstarchiv Beeskow oder das Wettermuseum in Lindenberg mit uns zu besuchen. 

Programm (PDF)

 


Jahresversammlung 2018

22./23. April 2018 im Museum im Kulturquartier Mönchenkloster Jüterbog

Brandenburgische Museen heute: Positionsbestimmung und Handlungsperspektiven

In diesem Jahr widmen wir uns den strukturellen Rahmenbedingungen für Museumsarbeit heute und den wachsenden Aufgaben für die Museen. Über ihre klassischen Aufgaben des Sammelns, Bewahrens, Forschens, Ausstellens und Vermittelns hinaus sind Museen heute gefordert, sich in der digitalen Welt zu behaupten, neue Besuchergruppen zu erschließen, innovative Formen der Bürgerbeteiligung auszuprobieren und sich mit Partnern aus Kultur und Bildung zu vernetzen. Grundlage für die Positionsbestimmung der Museen bildet eine aktuelle statistische Erhebung, die der brandenburgische Museumsverband 2017 durchgeführt hat. Diese Umfrage bezieht alle Museen und Gedenkstätten im Land Brandenburg ein, ob ehrenamtlich oder hauptamtlich geführt. Fundiertes Wissen über die Situation der Museen ist die Voraussetzung dafür, gute Argumente für eine verstärkte politische Unterstützung zu gewinnen.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Mehr Informationen