• Agrar- und Forstmuseen
  • Freilichtmuseen
  • Gedenkstätten
  • Kunstmuseen
  • Literaturmuseen
  • Naturkundemuseen
  • Sakralmuseen
  • Schlossmuseen
  • Spezialmuseen
  • Stadt-, Regional- und Heimatmuseen
  • Technikmuseen
  • Museen im Aufbau

Regionalkonferenzen

Brandenburgische Museen heute:
Positionsbestimmung und Handlungsperspektiven

Wir möchten Sie herzlich zu den Regionalkonferenzen der Museen in den Landkreisen Uckermark, Spree-Neiße und Potsdam-Mittelmark einladen. Gäste aus anderen Landkreisen und Regionen sowie kreisfreien Städten sind ebenso herzlich willkommen.

Die Regionalkonferenzen diskutieren die strukturellen Rahmenbedingungen für Museumsarbeit heute vor dem Hintergrund wachsender Anforderungen. Über ihre klassischen Aufgaben des Sammelns, Bewahrens, Forschens, Ausstellens und Vermittelns hinaus sind Museen heute gefordert, sich in der digitalen Welt zu behaupten, neue Besuchergruppen zu erschließen, innovative Formen der Bürgerbeteiligung auszuprobieren und sich mit Partnern aus Kultur und Bildung zu vernetzen. Grundlage für die Positionsbestimmung der Museen bildet eine aktuelle statistische Erhebung, die der brandenburgische Museumsverband 2017 durchgeführt hat. Diese Umfrage bezieht alle Museen und Gedenkstätten im Land Brandenburg ein, ob ehrenamtlich oder hauptamtlich geführt. Die Daten der Museen in den Landkreisen Uckermark, Spree-Neiße und Potsdam-Mittelmark wurden als regionale Beispiele zusätzlich gesondert ausgewertet.

Programm

  • Regionalkonferenz Uckermark am 13. September 2018 im Museum Dominikanerkloster Prenzlau
  • Regionalkonferenz Spree-Neiße am 18. September 2018 im Niederlausitzer Heidemuseum Spremberg
  • Regionalkonferenz Potsdam-Mittelmark am 25. September im Rochow-Museum Reckahn

Jeweils 14 bis 17 Uhr

Ab 13 Uhr Möglichkeit zum informellen Gespräch bei kleinem Imbiss

14.00 Uhr Begrüßung: VertreterIn des Vorstandes des MVB, VertreterIn des Landkreises

14.30 Uhr Ergebnisse der Befragung zum Stand der brandenburgischen Museen 2017, unter besonderer Berücksichtigung des Landkreises, Dr. Susanne Köstering, Arne Lindemann, Alexander Sachse, MVB

15.30 Uhr Positionen: Vertreter des Landkreises, Bürgermeister der Städte, des brandenburgischen Städte- und Gemeindebundes, des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg

16.00 Uhr Diskussion

17.00 Uhr Ende der Veranstaltung


Bitte melden Sie Ihre Teilnahme in der Geschäftsstelle des Museumsverbandes des Landes Brandenburg e.V. über das folgende Online-Formular oder mit dem Fax-Anmeldebogen unter 0331 / 2327920 an.

Anmeldung

Regionalkonferenzen

Seite 1

Information zum Datenschutz: Bitte beachten Sie, dass der Museumsverband des Landes Brandenburg e.V. zum Zweck der Durchführung der Veranstaltung und der Dokumentation seiner Tätigkeit Ihre hier angegebenen Daten speichert und verarbeitet. Bitte nehmen Sie hierzu auch unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis.
 


Statistische Erhebung

Der Museumsverband des Landes Brandenburg e.V. führt seine Bemühungen um die strategiesche Entwicklung der brandenburgischen Museumslandschaft fort und widmet sich in den Jahren 2017/18 den strukturellen Rahmenbedingungen für Museumsarbeit heute und den wachsenden Aufgaben für die Museen. Über ihre klassischen Aufgaben des Sammelns, Bewahrens, Forschens, Ausstellens und Vermittelns hinaus sind Museen heute gefordert, sich in der digitalen Welt zu behaupten, neue Besuchergruppen zu erschließen, innovative Formen der Bürgerbeteiligung auszuprobieren und sich mit Partnern aus Kultur und Bildung zu vernetzen.
Grundlage für die aktuelle Positionsbestimmung der Museen bildet eine statistische Erhebung, die der brandenburgische Museumsverband 2017 durchgeführt hat. Diese Umfrage bezieht alle Museen und Gedenkstätten im Land Brandenburg ein, ob ehrenamtlich oder hauptamtlich geführt. Fundiertes Wissen über die Situation der Museen ist die Voraussetzung dafür, gute Argumente für eine verstärkte politische Unterstützung zu gewinnen.
Die statistische Erhebung wurde auf der Jahresversammlung 2018 in Jüterbog von den Mitgliedern des Verbands diskutiert. Die Diskussion wird im regionalen Kontext auf drei Regionalkonferenzen im September 2018 fortgeführt. Abschließend werden die Ergbenisse im nächsten Heft der Museumsblätter (erscheint im Dezember 2018) zusammengefasst und veröffentlicht.

Statistische Erhebung - Stand 03/2018 (PDF)