Druckversion

   
< Stadtgeschichte im Museum - Weiterbildungsveranstaltung am 1.12.2014 in Eberswalde
06.11.2014 15:26 Alter: 3 yrs

Schließung des Freilichtmuseums Altranft vorerst abgewendet


Der Kreistag Märkisch-Oderland votiert einstimmig für eine Zukunftsentwicklung des Museums.


Die Kreistagsabgeordneten des Landkreises Märkisch-Oderland beschlossen am 5. 11. 2014 einstimmig, das Freilichtmuseum Altranft nicht zum 31. 12. 2014 zu schließen. Damit folgten die Abgeordneten nicht der Beschlussvorlage der Kreisverwaltung, sondern den Argumenten, die zuvor auch von Seiten des Museumsverbandes Brandenburg vorgetragen worden waren:


- Das Brandenburgische Freilichtmuseum Altranft ist ein unverzichtbarer Ankerpunkt kultureller Entwicklung in der Region.


- Die Schließung des Brandenburgischen Freilichtmuseums Altranft würde keine finanzielle Entlastung bringen.


- Die Kreisverwaltung konnte nicht überzeugend darlegen, dass sie alle Möglichkeiten für eine Weiterentwicklung des Museums ausgeschöpft hat.


- Sie konnte darüber hinaus nicht vermitteln, dass sie eine Konzeptentwicklung für die Kultur im Landkreis Märkisch-Oderland initiiert hat.


Der Beschluss folgte einem Änderungsantrag der Fraktionen Grüne/Zukunft. Er sieht vor, den Betrieb des Museums bis zum 31. 12. 2015 fortzuführen und in dieser Zeit einen Zukunftsprozess für das Museum zu starten. Ein Sonderausschuss des Kreistags soll diesen Prozess begleiten. Externe Akteure, die sich in die aktuelle Diskussion eingebracht haben – wie auch der Museumsverband – sind in einem Gremium zu beteiligen.


Der Museumsverband Brandenburg begrüßt diesen Kreistagsbeschluss ausdrücklich. Diese Entscheidung setzt ein Signal für lösungsorientiertes Denken und Handeln. Der Museumsverband erklärt seine Bereitschaft, mit allen Beteiligten konstruktiv zusammenzuarbeiten, um dem Brandenburgischen Freilichtmuseum Altranft und der Museumslandschaft im Landkreis Märkisch-Oderland eine Zukunft zu eröffnen