Druckversion

   

Roger-Loewig-Haus

Im Juni 2009 eröffnete in Bad Belzig ein Museum des Malers, Zeichners und Dichters Roger Loewig (1930–1997). Loewig begann in den fünfziger Jahren autodidaktisch zu schreiben und malen. Vieles entstand im Verborgenen, denn seine Arbeiten setzten sich mit in der DDR unliebsamen Themen wie den Folgen des Krieges und der Teilung Deutschlands auseinander. Als er 1963 in einer privaten Ausstellung auch Zeichnungen zeigte, die sich mit dem Bau der innerdeutschen Mauer befassten, wurde er wegen „staatsgefährdender Hetze“ angeklagt. 1964 aus der Haft entlassen, arbeitete Loewig als freischaffender Künstler in der DDR.

Als seine Lebens- und Arbeitsbedingungen zunehmend schwieriger wurden, reiste er 1972  nach West-Berlin aus. Er schuf eine Vielzahl von Werken, in denen sich seine engagiert humanitäre Haltung ausdrückte. Über hundert Ausstellungen im In- und Ausland und zahlreiche Veröffentlichungen machten das Gesamtwerk einer breiteren Öffentlichkeit bekannt.

Das Roger Loewig Museum befindet sich in dem Belziger Wohnhaus, in dem der Künstler zwischen  Haftentlassung und der Übersiedlung in den Westen bei einem befreundeten Ehepaar Zuflucht und Arbeitsmöglichkeit fand. Sowohl in den sechziger Jahren als auch nach der Maueröffnung inspirierte ihn die Landschaft des Fläming zu zahlreichen Werken. Der Künstler fand hier Wurzeln für seine nach Fundamenten suchende Existenz und ein Gefühl von Heimat.

Eine der künstlerischen Entwicklung folgende Dauerausstellung zeigt Ausschnitte aus dem vielschichtigen Werk Loewigs und seiner bewegten Biografie. Zugleich stellt sie seine literarische Arbeit vor, die sich auch in einer wechselseitigen Beeinflussung von bildender Kunst und Dichtung niederschlug. Einige biografische Abschnitte werden vertiefter beleuchtet, wodurch die über das Einzelschicksal hinaus gehende Dimension eines Künstlerlebens in den verschiedenen Phasen deutscher Geschichte des letzten Jahrhunderts deutlich wird.

Neben der Dauerausstellung richtet das Museum Veranstaltungen wie Vorträge und Lesungen aus. Es liegt ein Museumsführer vor.

Adresse

Roger Loewig Haus
Museum und Gedenkstätte
Flämingweg 6
14806 Belzig

Fon: (033841) 4 21 67

museum(at)roger-loewig.de
www.roger-loewig.de

 

Öffnungszeiten

16. März bis 16. Oktober
Mittwoch bis Sonntag
14–17 Uhr

sowie nach Vereinbarung

Eintrittspreise

Eintritt frei.

Um Spenden wird gebeten.