Druckversion

   

Brandenburg-Preußen Museum Wustrau

Brandenburg-Preußen Museum Wustrau
Stiftung Ehrhardt Bödecker


Das Brandenburg-Preußen Museum wurde als private Einrichtung im Jahr 2000 vom Bankier a.D. Ehrhardt Bödecker eröffnet und firmiert seit 2007 als Stiftung.

Das Museum beschreibt auf einer Fläche von 350 qm den Aufstieg der „märkischen Streusandbüchse“ zur europäischen Großmacht Preußen unter dem Herrschergeschlecht der Hohenzollern. Es ist die Zeit zwischen 1415 und 1918.

Das Museum widmet sich den zivilen Leistungen Preußens. Schule, Wissenschaft, Wirtschaft und Verwaltung bilden die Schwerpunkte der Ausstellung. Einzigartig in Brandenburg: Die Porträtgalerie der Hohenzollern. Die 20 Gemälde wurden von Christoph Wetzel geschaffen, dem Maler für die Wiederherstellung der Kuppelgemälde in der Dresdner Frauenkirche. Wechselnde Sonderausstellungen und Vortragsreihen vertiefen die humane Bilanz Preußens.

Entdecken Sie Preußen abseits gängiger Klischees in Wustrau – dem Ausgangspunkt von Theodor Fontanes legendären Wanderungen durch die Mark Brandenburg.

Adresse

Brandenburg-Preußen
Museum Wustrau
Eichenallee 7A
16818 Wustrau

Telefon: (03 39 25) 707 98
Fax: (03 39 25) 707 99

wustrau@brandenburg-
preussen-museum.de

www.brandenburg-
preussen-museum.de

Öffnungszeiten

April bis Oktober
Dienstag bis Sonntag
10–18 Uhr

November bis März
Dienstag bis Sonntag
10–16 Uhr

Führungen nach Anmeldung bzw. jeden Sonntag um 11.00 Uhr

Eintrittspreise

Erwachsene

3,00 €

Ermäßigt*

1,50 €

Familien

6,00 €

Gruppen
ab 10 Personen

2,00 € p. P.

Führungen
zzgl. Eintritt

2,00 € p. P.

Mindestgebühr

20,00 €

*Studenten, Arbeitslose, Schwerbeschädigte, Schüler, Kinder über 10 Jahre