Druckversion

   

Optik Industrie Museum Rathenow

Gehen Sie in unserer Dauerausstellung auf Entdeckungstour und tauchen Sie ein in die Geschichte der optischen Industrie in Deutschland.

In Rathenow, der „Stadt der Optik“, erfährt, der Besucher, dass Optik viel mehr ist als nur geschliffenes Glas. Das Museum mit einer Ausstellungsfläche von rund 400 m² befindet sich im Herzen der Stadt Rathenow, im Dachgeschoss des Kulturzentrums.

In einer ausgewogenen Balance zwischen Rückblicken, Einblicken und Ausblicken führt die Zeitreise durch zehn Themenkomplexe, von den Gründern, den Industriepionieren bis hin zu bedeutenden Wissenschaftlern und Entwicklungen. Die Geschichte kommt ebenfalls nicht zu kurz: Wer hätte schon gewusst, dass unsere heutige Bezeichnung „Brille“ von einem Stein stammt, der Dinge optisch vergrößert, wenn man durch ihn durchschaut, dem Beryll.

Vor über 200 Jahren erfand Johann Heinrich August Duncker hier in Rathenow die Vielschleifmaschine und erhielt das »königliche« Privileg zur Gründung einer Optischen Industrieanstalt. Mit dieser Erfindung konnten elf Gläser gleichzeitig und in guter Qualität geschliffen werden. Damit wurde der Grundstein für die optische Industrie in Rathenow gelegt, die noch heute für Arbeitsplätze sorgt.

Durch die Zusammenführung von historisch wertvollen, teilweise einmaligen Exponaten wird dem Besucher die Optik als Seele vieler Geräte, die Anwendung dieser Geräte sowie die Bedeutung des Sehens und des Lichtes in vielfältiger Weise dargestellt. Von der kleinen Linse im Mikroskop bis zur riesigen Leuchtfeuerlinse findet der Besucher alles im Optik Industrie Museum.

Einige besonders interessante Exponate der Ausstellung – alle aus Rathenower Produktion – sind das weltweit erste Weitwinkelobjektiv „Pantoscop“, verschiedene Linsensysteme für Leuchtfeuer, das weltweit erste Auflichtmikroskop für Normalfilm von 1951 und eine Nachbildung der berühmten Vielschleifmaschine Dunckers aus dem Jahre 1801.

Im Museum sind über 1000 optische Instrumente zu sehen. Die Ausstellungsgegen-
stände sind zum größten Teil aus dem Bestand des Museums und sind ergänzt durch Leihgaben des Vereins zur Förderung, Pflege und Erhaltung der Optischen Traditionen in Rathenow e.V. sowie anderer Museen, Institutionen und Privatpersonen aus Deutschland und dem Ausland.

Dem Besucher bietet sich die Möglichkeit, historische und neuartige Produkte selbst zu benutzen und an speziellen Experimenten einige optische Phänomene zu testen. Anfassen, Ausprobieren und Mitmachen sind ausdrücklich erwünscht. Bitte fragen Sie auch nach unseren museumspädagogischen Angeboten für Schulklassen. Auf Wunsch buchen Sie zu Ihrem Museumsbesuch eine sachkundige Führung (Voranmeldung) dazu.

In unregelmäßigen Abständen finden im Museum populärwissenschaftliche Vorträge zu verschiedenen optischen Themen statt. Das Museum besitzt eine umfangreiche Fachbibliothek und Sammlung zur optischen Industrie und Regionalgeschichte, welche interessiertem Publikum zur Einsichtnahme zur Verfügung gestellt werden kann. Im Museumsshop werden verschiedene Artikel, so zum Beispiel die „Farbenbrille von Goethe“ mit Multispektralfoliengläsern, Periskope, Mikroskope, Teleskope und Kaleidoskope sowie andere voll funktionstüchtige Bausätze mit hochwertigen Filtern und Linsen angeboten. Bücher und Broschüren zu regionalgeschichtlichen Themen und zur Geschichte der Optik vervollständigen das interessante Angebot.

Ein Fahrstuhl mit Etagenansage gehört zur behindertengerechten Ausstattung des Hauses.
Lassen Sie sich nach Ihrem Museumsbesuch in unserem hauseigenen Restaurant „Harlekin“ im Erdgeschoss verwöhnen.

Adresse

Optik Industrie Museum
Märkischer Platz 3
14712 Rathenow

Telefon: (03385) 51 90 33
Fax: (03385) 51 90 31

info(at)optik-ausstellung-rathenow.de

www.oimr.de

Öffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag
11–17 Uhr

Führungen nur mit Voranmeldung

Nach Absprache sind für Gruppen, Schulklassen usw. auch Besuche außerhalb der Öffnungszeiten möglich.

Eintrittspreise

Erwachsene

3,00 €

Ermäßigt*

1,50 €

Familienkarte

7,00 €

 

Gruppen
ab 8 Personen

Erwachsene

2,00 € p. P.

Schüler

1,00 € p. P.

Erwachsene
mit Führung

4,00 € p. P.

Schüler
mit Führung

2,00 € p. P.


* Kinder, Schüler, Studenten, AZUBIs, Wehrdienstleistende, Schwerbeschädigte, Arbeitslose, Sozialhilfeempfänger