Druckversion

   

Museum Alexandrowka

(Foto: H.Herschel)

Ein Stück UNESCO Weltkulturerbe präsentiert seit Januar 2005 ein einzigartiges Zeugnis preußisch-russischer Freundschaft

 
Die Potsdam Stiftung Kremer unter der Leitung von Herrn Dr. med. Kremer ließ in der Kolonie Alexandrowka ein Privatmuseum der besonderen Art entstehen. Das Haus Nr. 2 der Russischen Kolonie ist aufwendig nach denkmalpflegerischen Gesichtspunkten und mit viel Liebe zum Detail restauriert worden. Seit Januar 2005 präsentiert dieses begehbare Baudenkmal eine Dauerausstellung zu den verschiedenen Aspekten der Kolonie.
Auf sechs Räume verteilt, werden die geschichtlichen Hintergründe beleuchtet, die zur Gründung der Alexandrowka 1826 führten. Daneben wird ein Einblick in historische Zeugnisse von der Entstehungszeit der Siedlung bis heute und in das soziale Leben der Kolonisten gewährt. Zwei permanent laufende Filme à 30 Minuten ergänzen die Schautafeln. Ein Raum des Museums ist für diverse Sonderausstellungen vorgesehen.

Auf Grundlage von Forschungen der TU Berlin wurden Restaurierungsarbeiten mit dem Ziel durchgeführt, das Museumshaus so weit wie möglich in den Originalzustand zurückzuführen. So kann der Besucher heute neben einzelnen Exponaten aus der Entstehungszeit das ursprüngliche Ambiente des Hauses mit der rekonstruierten Küche und einem wiederaufgebauten Kachelofen erleben.

Zum Anwesen gehört ebenso der von Peter Joseph Lenné entworfene Garten, der mittlerweile mehr als 500 rekultivierte historische Obstsorten beheimatet. Hier kann man den Rundgang ausklingen und die gewonnenen Eindrücke in entspannter Atmosphäre Revue passieren lassen.

Ein Bistro zusammen mit einem Museumsshop, beide im ehemaligen Kuhstall eingerichtet, laden ebenfalls zum Verweilen ein. Auch in Zukunft werden die Forschungen weiterbetrieben. Eine daraus resultierende und ständig aktualisierte Datenbank sowie eine umfangreiche Literatur stehen allen Interessierten zur Verfügung.

Auf dieser Grundlage sind im weiteren Verlauf kulturelle Veranstaltungen geplant, die das Museum nicht nur zu einem Ort der Information, sondern auch der Kommunikation und Begegnung werden lassen. Nach Absprache ist es auch möglich, in und auf dem Museumsgelände u.a. exklusive Firmenevents auszurichten.

Ein Buch über die Alexandrowka ist seit kurzem im Museum und in ausgewählten Buchhandlungen in Berlin und Potsdam erhältlich. Die Ausstellungstexte können in Form eines Begleitheftes erworben werden.

Seit kurzem existiert auch der gemeinnützige Förderverein Museum Alexandrowka e.V., dessen Mitglieder sich für die Erhaltung der Einrichtung engagieren.

Adresse

Museum Alexandrowka
Russische Kolonie 2
14469 Potsdam

Telefon: (0331) 817 02 03
Fax: (0331) 817 02 06

Ansprechpartner:
Dr. Matthias Kremer

info(at)alexandrowka.de

www.alexandrowka.de

Öffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag
10–17 Uhr

Eintrittspreise

Erwachsene

3,50 €

Ermäßigt

3,00 €

Kinder unter 14 Jahren Eintritt frei

Bei Gruppen bitten wir um telefonische Voranmeldung. Führungen durch das Museum und die Kolonie Alexandrowka können unter folgender Telefonnummer gebucht werden: (0331) 817 02 03