Druckversion

   

Burgmuseum Lenzen

Burg Lenzen. Foto: Diethelm Wulfert

Alte Schriften aus dem Kloster Corvey an der Weser belegen es: Die Geschichte der Burg Lenzen beginnt vor über eintausend Jahren, als der Sachsenkönig Heinrich I. seine Truppen über die Elbe schickte, um die hier ansässigen Slawen zu bekämpfen und deren  Königsburg „Lunkini“ einzuneh-
men. Mit dieser Schlacht wurde Lenzen das erste Mal urkundlich erwähnt. Seitdem hatte Burg Lenzen eine sehr bewegte Geschichte mit wechselnden Herrschaften und Rittergeschlechtern. Das älteste Gebäude der heutigen Burganlage ist der Burgturm aus dem 12./13. Jahrhundert mit bis zu drei Meter starken Mauern. Die Amtsscheune mit dem Reetdach stammt aus dem Jahre 1680, das Haupthaus und der Seitenflügel aus dem 18. Jahrhundert. Das Pförtnerhaus, die Orangerie und der Teepavillon wurden um 1920 von den damaligen Besitzern, der Berliner Fabrikantenfamilie Isermann, erbaut. Zu DDR-Zeiten wurde die enteignete Burg als Parteiveteranenheim und später als Seniorenheim genutzt. Heute gehört die Burg Lenzen durch Schenkung dem Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), Landesverband Niedersachsen e.V., der die historische Burganlage im Sinne der letzten privaten Besitzerin nutzt und erhält.

Aufwändig renoviert, mit der Vision, die Ursprünge dieses historischen Baudenkmals erlebbar zu machen, gilt Burg Lenzen heute als ein gelungenes Gesamtensemble aus Architektur, Interieur und Landschaftspark. Seminare und Konferenzen, festliche Bankette, Hochzeiten und Open-Air Veranstaltungen, jede Art von Veranstaltung findet auf Burg Lenzen seinen repräsentativen Raum. Alle Informationen unter www.burghotel-lenzen.de.

Foto: Andreas Tauber, 2009

Entdecken Sie im Burgmuseum Lenzen die faszinierende Natur- und Kulturgeschichte der Elbtalaue im Burgmuseum Lenzen. Kostbare Originalobjekte, Hörstationen und Computeranimationen führen durch die bewegte Geschichte der Stadt. Eine besondere Attraktion ist das Diorama, welches mit rund 8000 Zinnfiguren die Schlacht bei Lenzen im Jahre 929 zeigt.

In der naturkundlichen Ausstellung wird die Flusslandschaft am „Grünen Band“ lebendig. Auf über vier Etagen erfahren Sie spielerisch und mit allen Sinnen Wissenswertes über Auenökologie und Hochwasserschutz, über das Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe und die Jahrhundertflut 2002. Besondere Naturerlebnisse sind der Blick vom 24 Meter hohen Burgturm und ein virtueller Flug auf dem Rücken eines Graureihers.

Adresse

Burg Lenzen
Burgstr. 3
19309 Lenzen

Telefon: (038792) 12 21
Fax: (038792) 8 06 73

info(at)burg-lenzen.de

www.burg-lenzen.de

Öffnungszeiten

April bis Oktober
täglich
10–18 Uhr

November bis März
Mittwoch bis Sonntag
10–17 Uhr

Montag und Dienstag auf Anfrage.

Eintrittspreise

Erwachsene


4,00 €

Kinder
6–14 Jahre


2,00 €

Familienkarte


8,50 €

 

Führung


bis 8 Personen
pauschal


48,00 €

ab 9 Personen


6,00 € p.P.

Kindergruppen

3,00 € p.P.

Um Voranmeldung wird gebeten.