Druckversion

   

Germanische Siedlung Klein Köris e.V.

Sie finden das Freilichtmuseum 50 km südlich von Berlin am östlichen Ortsrand von Klein Köris, Ortsteil von Groß Köris, eingebettet in die Wiesen, Wälder und Seen des Naturparks Dahme-Heideseen.

Das Museum befindet sich am Ort eines Bodendenkmals, einer germanischen Siedlung des 2. bis 5. Jahrhunderts nach Christus, die zwischen 1976 und 1995 zu großen Teilen ausgegraben worden ist.

Nach Abschluss der Ausgrabungen wurde die seltene Chance genutzt, auf dem erforschten Teil der Siedlung und jeweils genau an den archäologisch nachgewiesenen Standorten einige der ehemaligen Holz-Lehm-Gebäude und Anlagen in natürlicher Größe wiederzuerrichten und angemessen auszustatten. So möchten wir ein anschauliches, sich schrittweise vervollständigendes Bild von den Lebensumständen der germanischen Ackerbauer und Viehhalter jener Zeit im Spree-Dahmegebiet vermitteln.

Das Freilichtmuseum befindet sich noch im Aufbau. Zurzeit wird eine Webhütte (Grubenhaus), ein Kastenbrunnen, ein Freiluftherd, zwei einfache Backöfen und eine Bienenklotzbeute gezeigt. Ein ebenerdiges Wohnhaus und ein Speicher sind im Bau. Ferner gibt es eine kleine Anbaufläche, auf der einige damals kultivierte oder gesammelte Nahrungs- und Nutzpflanzen gezeigt werden. Zwei Schautafeln bieten Bild- und Textinformationen.

Zweimal im Jahr wird es auf dem Museumsgelände besonders interessant: Ende Juni /Anfang Juli findet das „Sommerfest der Germanen“ statt und am 2. Sonntag im September der „Tag des offenen Denkmals“. An diesen beiden Tagen ergänzen in der Regel befreundete Vereine die Präsentation germanischen Lebens durch unterschiedliche Darbietungen.

Adresse

Germanische Siedlung
Klein Köris
Buschweg 8a
15746 Klein Köris

Postanschrift
Freilichtmuseum Germanische Siedlung Klein Köris e.V.
c/o Sven Gustavs
Lindenstraße 27
14467 Potsdam

Info(at)Germanische-Siedlung-Klein-Koeris.de

www.germanische-siedlung-klein-koeris.de


Öffnungszeiten

März bis Oktober
jeden ersten Sonntag im Monat
10–16.30 Uhr

1. Mai und Pfingsten
10–15.30 Uhr
sowie nach telefonischer Vereinbarung

Schulklassen und Reisegruppen können jedoch zusätzliche Besuchstermine vereinbaren.
Als Ansprechpartner stehen Ihnen dazu gerne zur Verfügung:

Herr M. Böhm: 03375 / 522 897
oder 0171 / 74 92 367

Sven Gustavs: 0331 / 280 18 79
oder 0160 / 99 13 11 86

Frau I. Gast: 0152 / 279 593 44

Eintrittspreise

Der Eintritt ist kostenlos, wir bitten stattdessen um eine Spende zugunsten des Museums.

Verkehrsanbindung

Autobahn: Von Berlin, Cottbus oder Dresden: Autobahn A13, Abfahrt (4) Groß Köris, durch Groß Köris in Richtung Klein Köris (ca. 4 km), durch Klein Köris hindurch, kurz vor Ortsausgang rechts abbiegen, ca. 500 m

Per Bahn: Der Bahnhof Groß Köris ist aus Richtung Berlin oder Elsterwerda per Bahn erreichbar. Von dort in Richtung Klein Köris (ca. 4 km), durch Klein Köris hindurch, kurz vor Ortsausgang rechts abbiegen, ca. 500 m.