Druckversion

   

Das Brandenburgische Textilmuseum Forst

Das Brandenburgische Textilmuseum Forst ist ein Technikmuseum, dass 1995 in einer stillgelegten denkmalgeschützten Tuchfabrik seine Pforten öffnete. Träger der Einrichtung ist seit 1996 der Museumsverein der Stadt Forst/Lausitz e. V.

Das Brandenburgische Textilmuseum Forst pflegt zwei wesentliche Ausstellungsbereiche: Die Geschichte des Tuchmacherhandwerks und damit eng verknüpft die Geschichte der Stadt Forst.

Derzeit ist die Tuchmacherschauwerkstatt das Schwerpunkt der Dauerausstellung. Hier wird der Produktionsprozeß vom Faserrohstoff bis zum fertigen Tuch auf einem kompletten Satz historischer Maschinen vorgeführt. Die Darstellung der Stadtgeschichte befindet sich in Vorbereitung.

In der Schauwerkstatt kann außerdem der gesamte handwerkliche Prozess der Tuchherstellung vom Spinnen, Spulen, Schären und Weben nicht nur betrachtet, sondern vom Publikum selbst ausprobiert werden. Dieselben Arbeitsgänge werden auch auf industriellen Maschinen vorgeführt. Schwerpunkt der Schauwerkstatt ist der Maschinenpark von 1900 bis 1950. Es werden dort die Arbeitsstätten von Spinnern, Zwirnen, Tuchwebern, Manipulanten und Dessinateuren dargestellt.

Auf dem Freigelände und in den Remisen sind Walken, Waschmaschinen und Wäscherollen zu besichtigen.
Das museumspädagogische Programm umfasst Schauvorführungen, Webkurse auf Handwebstühlen und Handwebrahmen sowie textiles Gestalten für alle Altersgruppen.

Zum Sonderausstellungsprogramm des Brandenburgischen Textilmuseums Forst gehören in der Regel vier Ausstellungen pro Jahr. Sie sind thematisch nicht an die Textilgeschichte gebunden, sondern beschäftigen sich mit Kunst, Fotografie, Stadtgeschichte und Kulturgeschichte. In unregelmäßigen Abständen finden Autorenlesungen, Vorträge und Theatervorstellungen statt.

Im Museumsshop kann der Besucher neben Büchern und Broschüren auch Souvenirs, Kleintextilien und Decken u.a. aus der Eigenproduktion des Museums käuflich erwerben. Auch für eine Ruhezone im Ausstellungsbereich ist gesorgt. Parkmöglichkeiten befinden sich auf dem Gelände.

Das Museum besitzt eine umfangreiche Fachbibliothek zur Textilindustrie und -herstellung, welche interessiertem Fachpublikum zur Einsichtnahme zur Verfügung steht.

Die Tuchmacherschauwerkstatt im Parterre ist behindertengerecht ausgestattet und deshalb auch mit Rollstühlen befahrbar.

Adresse

Brandenburgisches Textilmuseum
Sorauer Str. 37
03149 Forst
Fon: (03562) 97 35 6
Fax: (03562) 97 35 78

museumsverein-forst(at)gmx.de

www.textilmuseum-forst.de

Öffnungszeiten

1. Oktober - 31. Mai
Di bis Do 10–17 Uhr
Fr bis So 14–17 Uhr

1. Juni - 30. September
Mo 9–16 Uhr
Di bis Fr 10–17 Uhr
Sa bis So 14–17 Uhr


Gruppenbesuche sind nach Voranmeldung auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich.

Eintrittspreise

Erwachsene

3,00 Euro

Ermäßigt

2,00 Euro

Kinder

1,50 Euro

 

Gruppen
ab 10 Personen

2,00 Euro

Schülergruppen
ab 10 Schülern

0,50 Euro

Gruppenführung
10-19 Personen

7,50 Euro

ab 20 Personen

15,00 Euro